No.I

„Das kleine Ich bin Ich“

Bilderbücher sind nicht nur schön anzusehen. Sie sind sehr sprachförderlich. Sie schaffen schöne Sprechanlässe: Über die Bilder zu sprechen oder einzelne Objekte auf dem Bild zu benennen, erweitert den Wortschatz. Das Vorlesen des Textes, der Klang der Sprache, die Bilder, die die Phantasie anregen. Es spricht so viel dafür, regelmäßig mit Kindern Bilderbücher zu betrachten. Nicht zuletzt das gemeinsame Wohlfühlen! Deswegen: Ran an die Bilderbücher.

Themen und Sprache

„Das kleine Ich bin Ich“ von der österreichischen Autorin Mira Lobe ist ein Klassiker unter den Kinderbüchern. Es handelt sich um eine wundervolle Geschichte, in der ein unbekanntes, buntes Tier auf der Suche nach sich selbst ist. Wer bin ich? Zu wem gehöre ich?
Ein tief gehende, philosophische Thematik, in der es um Identitätsfindung und Selbstbewusstsein geht.

All diese schweren Themen sind verpackt in klangvolle Reime und bunte Bilder, so dass die Geschichte verständlich und spannend für kleine Kinder ist.
Das Buch gehört in vielen ersten Klassen bereits zur Standard Lektüre im Deutsch-, Religions- oder Philosophieunterricht.

 

Sprechanlässe

Das Buch ist 1972 geschrieben, sehr anspruchsvoll in seiner Sprache und sehr eigen in Bezug auf seine Illustrationen. Trotz dessen verzaubert es die meisten Kinder und schafft tolle Impulse für wichtige Gespräche mit ihnen.
„Du bist du, genau so toll, wie du bist!“ Ein Gedanke, der schon in jungem Alter Wurzeln für ein gesundes Selbstbild schlagen kann!

Persönliche Erfahrungen

Ich habe es meinen Kindern vorgelesen. Meine Tochter (6 J) hat wirklich
den Sinn verstanden. Und es hat sich schon mal im Alltag eine Situation ergeben, in der ich sie an die Quintessenz der Geschichte erinnerte. Sie hat wirklich darauf reagiert und geschmunzelt.
Mein Sohn freute sich über einige Stellen wie „ Du bist du! Und wer das nicht weiß, ist dumm. Bumm“. Und er war fasziniert von dem – gar nicht mal so leichten – dazugehörigen Puzzle zum Buch.
Also eine absolute Empfehlung aus Lehrer- und Mutter-Perspektive!

Habt ihr Lust auf mehr Buchempfehlungen? Welche Bücher finden eure Kinder toll?
Schreibt es gerne in die Kommentare! Oder markiert uns auf Instagram unter dem Hashtag #basmamaliestvor 
Euer Glückskind!

Comments

comments

Vorheriger ArtikelGrüner Winter Smoothie
Nächster ArtikelJetzt wird’s wild: Der Animal Print Haul Zara vs. Mango – Round 1
Salam und hej! Ich bin Hilal.  Ich jongliere zwischen Mutterdasein und Studium/ Beruf. Switche von einer Sprache in die Andere. Schreite zwischen den verschiedenen Kulturen, von denen ich geprägt bin. Erkunde gerne fremde Länder. Aber das Wichtigste: Ich schreibe leidenschaftlich gerne. Vor allem für das Basma Magazine. Alles über Familie, die Mutterrolle, Erziehung und Schule liegen, als baldige dreifach Mama und gelernte Lehrerin, in meinen Lieblings-Themengebieten.  Wenn ich und meine Kinder mal nicht unterwegs sind in den Spielplätzen sowie Parks, der wunderschönen Stadt Hamburg... Wenn grad kein arabisch- türkisches Familienessen ansteht und der Haushalt gemacht ist...Dann schreibe ich als Hobby für mein persönliches Glückskindsblog.