Drei Ideen für ein gesundes und einfaches Sahur

Die erste Woche unseres langersehnten Fastenmonats liegt bereits hinter uns, die ersten herausfordernden Tage bei überwiegend schönstem Sommerwetter sind geschafft. Bei den meisten von uns hat sich mittlerweile schon eine Routine eingestellt, auch was das Planen und Zubereiten der Mahlzeiten angeht. Und damit es nicht langweilig wird, haben wir für euch drei einfache und gesunde Ideen für Sahur, das Frühstück vor dem Fastenbeginn, zusammengestellt.

 1. Bircher Müsli

Das Rezept hierfür findet ihr bereits hier auf BASMA. Es ist im Handumdrehen gemacht, lässt sich gut für mehrere Tage oder für viele Personen zubereiten und ist perfekt geeignet für einen langen Fastentag. Die Haferflocken mit ihren komplexen Kohlenhydraten sättigen nicht nur sehr lange, sie stecken auch voller wichtiger Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente wie z.B. Zink, Eisen, Folsäure oder Kalium. Kombiniert mit den gesunden Fetten aus Nüssen und der Frische der geriebenen Äpfel ist Bircher Müsli das ideale und bekömmliche Frühstück für Fastende.

 

2. Smoothies

Gerade für diejenigen, denen es morgens generell schwer fällt, etwas zu frühstücken, kann ein Smoothie genau das richtige sein, um sich dennoch für den anstehenden Fastentag zu stärken. Ihr könnt Obst und Gemüse eurer Wahl verwenden und so auch gleichzeitig der Lebensmittelverschwendung entgegenwirken: Ihr habt noch Salat, der morgen sicherlich nicht mehr ansehlich ist? Ab in den Mixer. Die Bananen sind schon überreif? Ebenfalls dazu. Eine halbe Zitrone ist noch übrig? … Ihr habt das Prinzip verstanden. Smoothies lassen sich auch sehr gut vorbereiten, indem die Zutaten schon vorher geschnitten und portionsweise  eingefroren werden. Dann müsst ihr am Morgen nicht noch schälen und schneiden, sondern nehmt einfach die vorbereiteten Zutaten raus, gebt sie zusammen in den Mixer und los gehts. Für längere Sättigung eignen sich hier auch Haferflocken, die den frischen Zutaten hinzugefügt werden. Und auch Datteln können neben zusätzlicher Süße noch für weitere wichtige Nährstoffe wie z.B. Eisen und Kalium sorgen.

 

3. Vollkornbrot mit Avocado

Wenn ihr zum Sahur lieber etwas deftiges essen wollt, haben wir natürlich auch eine Idee: Ein leckeres Vollkornbrot mit Avocado. Das Vollkornbrot sorgt dafür, dass die Sättigung lange anhält und die Avocado enthält u.a. gesunde ungesättigte Fettsäuren und Kalium. Mit etwas Salz und Pfeffer ist euer Sahur dann auch schon fertig und euer Körper bestens versorgt. Und wer Bedenken hat, dass das nicht ausreicht, der kann dazu auch noch ein Ei, z.B. in Form von Rührei zubereiten und hat somit eine weitere Komponente für ein ausgewogenes Frühstück  hinzugefügt.

 

Wir hoffen, diese drei Ideen für ein gesundes und einfaches Sahur haben euch gefallen und würden uns freuen, wenn ihr eure liebsten Sahur Kreationen mit uns teilt. Markiert uns dafür auch gerne auf unseren Social Media Kanälen mit @basmamagazine und benutzt den Hashtag #basmafood .

Comments

comments